Textversion
StartseiteELEKTROAKUPUNKTURPULSDIAGNOSEBIORESONANZSOFTWARESEMINARE 2015Testsätzeweitere Produkte (A-Z)GebrauchtesKontaktWir über uns

Wir über uns:

MBA-Vertretungen in NL/BE

Verkauf

Wartung/TÜV/Akkuwechsel

Service

Zertifizierung

Kooperationspartner

Geschichte

Philosophie

Allgemein:

Startseite

Impressum

Disclaimer

Versandkosten/Mehrkosten

AGB / Datenschutz

Sitemap

allgemeine Bedingungen für Seminare

Bildungsprämie / Qualifizierungsscheck

Ablaufplan bei Wartungen

Abwicklung

Um eine reibungslose und zügige Abwicklung Ihrer Reparatur-/Wartungsaufträge zu gewährleisten, informieren wir Sie über unseren Ablauf:
Wir empfehlen Ihnen alle nachfolgenden Punkte aufmerksam zu lesen, damit unnötige Schwierigkeiten vermieden werden können.

1.) Werkstatt-Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie im Voraus und rechtzeitig einen Werkstatt-Termin .

2.) Auftrag erteilen

Teilen Sie uns Ihre genauen Wünsche mit. Wünschen Sie:
a) eine vom Hersteller vorgeschriebene Wartung/TÜV
(je nach Gerät jährlich oder alle zwei Jahre, entsprechende Angaben finden Sie im Gerätebuch oder in der Bedienungsanleitung).

b) einen Kostenvoranschlag
(kostenpflichtig, Verrechnung bei Durchführung der Reparatur)

c) einen Akkuwechsel
(nach Wechsel ist zusätzlich eine Wartung/TÜV (a.) vorgeschrieben).

BfArM

Alle Arbeiten werden nach den Richtlinien der » BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel uns Medizinprodulte) durchgeführt. Bitte bewahren Sie alle von uns ausgestellten Dokumente und Prüfprotokolle jederzeit griffbereit auf, damit Sie bei Kontrollen durch das Gewerbeaufsichtsamt vorbereitet sind.

3.) Versand

Schicken Sie bitte alle hierfür vorgeschriebenen Zubehörteile ein
(auch! wenn Sie den Eindruck haben, dass das Zubehör einwandfrei funktioniert)

a) Messgriffel inkl. Messspitze

b) 2 Handelektroden

c) alle Verbindungskabel

d) Netzteil oder Ladegerät

e) Wabe

f) Gerätebuch/Betriebsanleitung

4.) Verpackung

Verpacken Sie alle Teile sehr sorgfältig. Die Ware muss einen Sturz von mind. 1 m problemlos überstehen!

a) Packen Sie möglichst kompakt, sodass die Ware/n im Paket wenig Spiel haben, aber dennoch genug Platz für Polstermaterial (ca. 5 cm) vorhanden ist.

b) Packen Sie Schwere Gegenstände nach unten und leichte Gegenstände oben auf. Das Gewicht der Ware/n sollte auf dem Verpackungsboden möglichst gleichmäßig verteilt sein.
Empfindliche und bruchgefährdete Produkte, wie z.B. Glas, werden nach Möglichkeit zur Mitte hin angeordnet, um zu vermeiden, dass sie mit den Seitenwänden in Berührung kommen.

c) Hohlräume führen zu leicht einzudrückenden Verpackungswänden. Daher sollten die Waren dicht gepackt werden, ohne sie zu quetschen und ohne dass die Waren Spiel in der Verpackung haben.

d) Zur Polsterung leichter Ware eignen sich weiche Polster wie z.B. Luftpolsterfolie, für schwere Ware härtere Polster, wie z.B. maschinell geknautschtes Kraftpapier. Wichtig ist es, eine ausreichende Federung zu ermöglichen, die gleichzeitig einen Durchschlag der Verpackung verhindert.

e) Empfindliche Waren (insbesondere Glas) sollten weder untereinander, noch mit der Kartonage (auch nicht mit Boden und Deckel) Kontakt haben. Bruchgefährdete Produkte und besonders Glasscheiben am Gerät sollten rundum gepolstert werden. (Bedecken Sie das Glas vorher mit stabiler Pappe!!.) Bitte benutzen Sie entsprechende Polstermaterialien wie Luftpolsterfolie, Luftkammerbeutel oder maschinell geknautschtes Kraftpapier.

f) Um die größtmögliche Sicherheit bei höheren Druck- und Stoßbelastungen zu erreichen, sind Produkte, die aufgrund ihrer Konstruktion für den senkrechten Transport ausgelegt sind, z. B. EAV-Geräte, in der Kartonage aufrecht hinzustellen.

g) Ecken und Kanten werden beim Transport am stärksten beansprucht. Daher ist es sinnvoll, diese zusätzlich zu polstern, z. B. ebenfalls dafür vorgesehenes Puffermaterial.

5.) Zahlungsmodalitäten

Zahlung per Vorauskasse oder per Nachnahme! Sobald Ihr Auftrag ausgeführt wurde, erhalten Sie die Rechnung (in der Regel per Email) mit der Bitte um Begleichung. Sobald die Zahlung eingegangen ist, wird der Versand durchgeführt. Die Zustellung erfolgt, wie gewohnt, durch GLS und dauert, in der Regel, 1-2 Werktage (Deutschland). Eine entsprechende Versandnachricht mit Angabe der GLS-Paketnummer erhalten ebenfalls Sie per Email.

Geben Sie uns die gewünschte Zahlungsweise bitte unbedingt bei Auftragserteilung bekannt.

6.) MPBetreibV

Nach der MPBetreibV ist jeder Kunde verpflichtet, die Prüfungsintervalle für seine Geräte/Medizinprodukte einzuhalten! Ordnungswidrigkeiten und/oder Verstöße können mit einer Geldbuße in einer Höhe bis zu 25.000 € geahndet werden.

7.) zusätzliche notwendige Arbeiten

Alle erforderlichen und notwendigen Arbeiten, die nicht dem Inhalt der Gerätekontrollen unterliegen, werden ausschließlich in Ihrem Interesse durchgeführt und werden zusätzlich nach zeitlichem Aufwand berechnet. Die Kosten entnehmen Sie bitte unserer Internetseite www.mba-gmbh.de oder fordern Sie unser Preisblatt an.

8.) zusätzliche Kosten

Wenn lange Wartungspausen über die vom Hersteller vorgeschriebenen Fristen gemacht wurden und bei Geräten ab einem Alter von 10 Jahren, kann sich je nach Nutzung und Zustand der Geräte und Zubehör der Preis für die außerhalb der Wartung liegenden Aufwendungen erhöhen. Sollte die Kosten den Kostenvoranschlag übersteigen, werden wir Sie ab einem Aufpreis von 25% in Kenntnis setzen.